Facebook Gruppen werden immer wichtiger und gibt es zu quasi jedem Thema. Die meisten Unternehmen nutzen dieses Potenzial aber gar nicht, weil sie nur eine Facebook-Seite haben. In diesem Artikel erklären wir Ihnen, wie Sie Ihre eigene Facebook Gruppe erstellen und für Ihr Marketing und zur Kundenbindung nutzen.

Facebook Gruppen – Die neuen Foren

 

Facebook-Gruppen haben zu großen Teilen die Internetforen abgelöst. Bei Facebook finden Sie Gruppen zu jeglichen Themen mit hunderten oder tausenden von Usern, die sich darin über Ihre Lieblingsthemen austauschen, Fragen stellen und miteinander kommunizieren.

Viele Unternehmen haben eine Facebook-Seite, die sie mehr oder weniger regelmäßig mit Inhalten befüllen. Aber nur die wenigsten haben eine eigene Facebook Gruppe für Ihr Unternehmen oder Ihre Produkte. Dabei liegt hier eine Menge Potenzial – vor allem zur Kundenbindung und Community-Bildung. Außerdem haben Facebook Gruppen häufig eine größere Reichweite und Interaktionsrate als Facebook Seiten mit Ihren Beiträgen. 

Im Folgenden möchten wir Ihnen zeigen, wie Sie eine eigene Facebook Gruppe erstellen und außerdem erhalten Sie ein paar Inspirationen, wie Sie Ihre Gruppe sinnvoll nutzen können.

Eigene Facebook Gruppen erstellen – So geht’s

 

Eine eigene Facebook Gruppe ist schnell erstellt, benötigt aber auch regelmäßig Ihre Aufmerksamkeit, damit diese Gruppe erfolgreich werden kann. Hier zeigen wir Ihnen erstmal wie Sie Schritt für Schritt eine eigene Facebook Gruppe erstellen können:

Schritt 01: Bei Facebook einloggen und auf „Gruppe“ klicken

Wenn Sie sich bei Facebook einloggen, landen Sie in Ihrem Newsfeed. Hier finden Sie links unten in der Ecke bei „Erstellen“ einen Link namens „Gruppe“.

Schritt 02: Gruppe benennen und Privatsphäre definieren

Wenn Sie darauf klicken, öffnet sich folgendes Popup:

Hier können Sie Ihrer Gruppe einen Namen geben und direkt auch erste User auf Facebook in die Gruppe einladen. 

Hinweis: Sie müssen mind. eine Person einladen, um eine neue Facebook Gruppe erstellen zu können.

Die Privatsphäre-Einstellungen von Facebook Gruppen

Facebook Gruppen können mit drei unterschiedlichen Privatsphäre-Einstellungen erstellt werden:

  • Öffentlich
  • Geschlossen
  • Geheim

Öffentlich

Jeder kann die Gruppe finden und alles sehen, was Mitglieder in dieser Gruppe schreiben – auch ohne Mitglied dieser Gruppe zu sein. Diese Einstellung macht in den wenigsten Fällen Sinn.

Geschlossen

Nur Mitglieder können die Beiträge der Mitglieder in dieser Gruppe sehen und selbst Beiträge schreiben. Dies ist meistens die bestmögliche Variante für eine Gruppe.

Geheim

Eine geheime Gruppe kann nicht über die Facebook Suche gefunden werden und Mitglieder können nur gezielt eingeladen werden, um in die Gruppe zu kommen.

 

Schritt 03: Facebook Gruppe einrichten

Natürlich können Sie – wie bei Facebook Seiten auch – Ihre Facebook Gruppe individuell gestalten. Sie können der Gruppe ein Titelbild verpassen, eine Beschreibung und auch einen fixierten Beitrag, den alle neuen Mitglieder sofort sehen können. Außerdem haben Sie die Möglichkeit Usern, die der Gruppe beitreten wollen, automatisiert bis zu drei Fragen zu stellen, wenn Sie das möchten.

Danach sind Sie bereit, um Mitglieder für Ihre neue Gruppe zu finden. Besonders die ersten 100 Gruppenmitglieder zu bekommen ist hier die schwierigste Hürde. Sie sollten die Gruppe auf Ihrer Website und an weiteren Orten gezielt bewerben und regelmäßig mit Ihren (potenziellen) Kunden darin kommunizieren, damit die Gruppe ein Erfolg werden kann.

Facebook Gruppen zur Kundenbindung und zum Marketing nutzen

 

In diesem Abschnitt wollen wir Ihnen ein paar Möglichkeiten mitgeben, wie Sie Facebook Gruppen zur Kundenbindung und zum Marketing nutzen können.

Möglichkeit 1: Expertise zeigen

Sie sollten auf keinen Fall Ihre Facebook Gruppe dazu verwenden, um Ihre Produkte direkt darin zu posten und zu verkaufen. Gehen Sie den indirekten Verkaufsweg!

Zeigen Sie die Vorteile Ihres Produkts oder Ihrer Dienstleistungen, indem Sie zum Beispiel über Erfolge Ihrer Kunden sprechen. Schreiben Sie eigene Tutorials zu Themen, die mit Ihren Produkten zu tun haben. Seien Sie einfach hilfreich.

So zeigen Sie Ihre Expertise und beweisen, dass Sie genau verstehen, von was Sie da sprechen. Das schafft Vertrauen und macht indirekte Werbung für Ihre Produkte. Mit den richtigen Vorkehrungen innerhalb Ihrer eigenen Inhalte / Turorials / Videos, weisen Sie geschickt auf das passende Produkt hin und erzielen Verkäufe.

Möglichkeit 2: Feedback und Austausch mit Kunden

Ein weiterer toller Weg Facebook Gruppen zu nutzen ist, sie als Anlaufstelle für Ihre (potenziellen) Kunden zu nutzen! Fordern Sie Ihre Kunden zu Feedback innerhalb der Gruppe auf. 

So erhalten Sie wertvolle Tipps und Hinweise, wie Sie Ihre Produkte optimieren können und was Ihre Zielgruppe sich sonst noch von Ihnen und Ihren Produkten wünscht.

Es gibt wenige Unterehmen, die es mit einer eigenen Gruppe geschafft haben, eine echte Community rund um Ihr Produkt aufzubauen. Diese Communities laufen zum Teil völlig von alleine und sind wirklich geniale Marketingmaschinen. Kunden posten Bilder von Produkten im Einsatz und diskutieren darüber. Das ist kostenloses Marketing, für das Sie nichtmal mehr etwas tun müssen (außer ein hochqualitatives Produkt zu haben).

Natürlich freut es die User, wenn Sie ab und zu an den Diskussionen teilnehmen. Außerdem können Sie hier schnell in den Austausch mit Ihren Kunden kommen – auch wenn vielleicht mal etwas schief gelaufen ist. Seien Sie ehrlich und klären Sie Ihre Kunden auf. Im Internet kommen Fehler sowieso raus – und wenn Sie nicht direkt offen kommunizieren, wie Sie den Fehler lösen wollen, dann kann Ihnen das ganz schnell um die Ohren fliegen.

Weitere Ideen:

  • Live-Streams von neuen Produkten / Funktionen / Showcases / Bugfixes / etc.
  • Frage und Antwort – Runden (gerne auch als Live-Stream)
  • Erfolgsgeschichten von Kunden

Möglichkeit 3: Mitarbeiter-Austausch

Sie können Facebook Gruppen sogar zum internen Austausch Ihrer Mitarbeiter verwenden. Hier empfiehlt sich dann eine geheime Gruppe, damit nur Ihre Mitarbeiter in dieser Gruppe zu finden sind.

Sie brauchen Hilfe bei Facebook? Wir sind für Sie da!

 

Wenn Sie einfach nicht die Zeit oder das Wissen haben, um Facebook als echtes Marketinginstrument für Ihr Unternehmen zu verwenden, dann buchen Sie doch unverbindlich und kostenlos ein Beratungsgespräch mit einem unserer Experten.

Wir freuen uns auf unser Gespräch mit Ihnen!

Autor: Kevin Fiedler

Kevin Fiedler ist Online-Marketing-Spezialist der Experteam GmbH.